MotorbootWelt.de Logo
MotorbootWelt.de auf YouTubeMotorbootWelt.de auf Facebook
 

 

22. Internationales ADAC/DMYV Motorbootrennen Berlin - Grünau
STRECKE


22. Internationales ADAC/DMYV Motorbootrennen Berlin - Grünau Legende
BESCHREIBUNG


Die Regattastrecke Berlin-Grünau ist eine Regattabahn im Südosten Berlins. Sie war Austragungsort der Ruder- und Kanuwettbewerbe der Olympischen Spiele 1936.
1937 fuhren in Berlin-Grünau die ersten Motorboote. So wurde damals der "Große Preis von Deutschland für Motorboote" ausgefahren. Ab 1956 fanden hier Europameisterschaften in der Motorbootrennsport Klasse OJ statt. Auch in den folge Jahren 1957, 1958, 1959, 1960, 1961 galt es diesen Titel in Berlin zu gewinnen. Europa fand hier auch im Jahre 1964 seinen Meister in der Klasse E01. Nach der Wende fand 1992 die Europameisterschaft der Klasse Formel 850 statt.
1993: Europameisterschaft im Motorbootrennsport Klasse O 250
1995: Europameisterschaft im Motorbootrennsport Klasse HR 1000
1999: Weltmeisterschaft im Motorbootrennsport Klasse O 500
2000: Rennen zur Europameisterschaftsserie im Motorbootrennsport Formel 500
2001: Rennen zur Europameisterschaftsserie im Motorbootrennsport Formel 500
2003: Rennen zur Europameisterschaftsserie im Motorbootrennsport Formel R1000
2004: Weltmeisterschaft im Motorbootrennsport Formel 1000 und Rennen zur Europameisterschaftsserie Formel R1000
2005: Europameisterschaft im Motorbootrennsport Klasse O 700 und Rennen zur Europameisterschaftsserie Formel R1000
2006: Weltmeisterschaft im Motorbootrennsport Klasse S 550
2007: Europameisterschaft im Motorbootrennsport Klasse S 550 und Rennen zur Europameisterschaftsserie Formel R1000
2008: Weltmeisterschaft im Motorbootrennsport Klasse OSY 400
2009: Weltmeisterschaft im Motorbootrennsport Formel 4S und Rennen zur Europameisterschaftsserie Formel R1000
2010: Weltmeisterschaft im Motorbootrennsport Klasse O 700 und Rennen zur Europameisterschaftsserie Formel R1000

Quelle: Wikipedia
FAKTEN


Veranstaltungsname:

Gewässer:
Ort:
Aktueller Termin:
Veranstalter:
Debütrennen:
Max. Boote:
Streckenlänge:
kurze Streckenlänge:
Homologiert:
22. Internationales ADAC/DMYV Motorbootrennen Berlin - Grünau
Langer See (Dahme)
Berlin-Grünau
26.08.2017 - 27.08.2017

1952
18
1600 m
1200 m
Nach U.I.M. bis (To be homologated in 2013 for GT30, F500 )






Streckenvideo
Wetter:
Das aktuelle Wetter in Berlin - Treptow - Köpenick
Alles zum Wetter in Deutschland


AUSWAHL STATISTIK




STATISTIK SIEGER


1956 Raymond Kappner DDR
STATISTIK SIEGER


1982 Bram Scheepers Niederlande


STATISTIK SIEGER A


1960 Wolfgang Klein Deutschland
1955 H. Rietz DDR
STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT CUP


2014 Sascha Schäfer Deutschland
2014 Ronny Mathys Schweiz
2013 Kim Lauscher Deutschland
2012 Kim Lauscher Deutschland
2011 Mike Szymura Deutschland
2009 Bram Scheepers Niederlande
2008 Bram Scheepers Niederlande
2007 Steffen Milz Deutschland
2006 Alexander Scheller Deutschland
2005 Christina Hund Deutschland
2004 Christina Hund Deutschland
2003 Fabian Kalsow Deutschland
2002 Dirk Eberling Deutschland
2001 Sven Küpper Deutschland
2000 Jochen Eckerle Deutschland
1999 Dirk Eberling Deutschland


STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT CUP SPRINTRENNEN


2014 Sascha Schäfer Deutschland
2013 Maximilian Stilz Deutschland
2012 Kim Lauscher Deutschland
2011 Mike Szymura Deutschland
STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT MASTERS


2016 Maximilian Stilz Deutschland
2016 Patrick Wiese Deutschland
2014 Nikita Lijcs Lettland
2014 Nikita Lijcs Lettland
2013 Edgars Riabko Litauen
2012 Mike Szymura Deutschland
2010 Martins Morozs Lettland


STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT MASTERS SPRINTRENNEN


2014 Mike Szymura Deutschland
2013 Mike Szymura Deutschland
2012 Mike Szymura Deutschland
2010 Martins Morozs Lettland
STATISTIK SIEGER B


1955 Günther Fischer Deutschland


STATISTIK SIEGER BU


1956 Kurt Müller Deutschland
STATISTIK SIEGER C


1960 Herbert Nitsche DDR
1956 Dieter Hellwig Deutschland
1955 Dieter König Deutschland


STATISTIK SIEGER CLASSIC


2011 Detlev Wolff Deutschland
STATISTIK SIEGER DMYV T550


2010 Tobias Komm Deutschland
2009 Sven Kropf Deutschland
2008 Natalie Esser Deutschland
2007 Tobias Komm Deutschland
2004 Philipp Franz Deutschland
2003 Anja Friedrich Deutschland
2002 Michal Gembiak Polen
2001 L. Glogier Polen
2000 Markus Baschwitz Deutschland


STATISTIK SIEGER E01


1960 Horn DDR
1956 Fritz Vahle DDR
1955 Erich Dannenberg DDR
STATISTIK SIEGER E02


1956 Rengert DDR
1955 Rengert DDR


STATISTIK SIEGER E1


1956 Konrad Klar DDR
1955 R. Martin DDR
STATISTIK SIEGER E2


1956 Konrad Klar DDR


STATISTIK SIEGER ER900


1960 Bernhard Danisch DDR
STATISTIK SIEGER FORMEL 1000


2004 Roberto Del Pin Italien
2003 Alex Carella Italien
2002 E. Zimmermann Österreich


STATISTIK SIEGER FORMEL 4S


2011 Alexander Scheller Deutschland
2009 Stefan Hagin Deutschland
STATISTIK SIEGER FORMEL 500


2001 D. Roda Italien
2000 Attila Havas Ungarn
1989 Laszlo Volenter Ungarn
1987 Gyrogy Kosmos Ungarn
1986 Laszlo Volenter Ungarn


STATISTIK SIEGER FORMEL 850


1992 Fabio Comperato Italien
STATISTIK SIEGER FORMEL ADAC MATCHRACE


2010 Mike Szymura Deutschland


STATISTIK SIEGER FORMEL MERCURY


2008 Daniel Sparring Schweden
STATISTIK SIEGER FORMEL R-1000


2013 Udo Kaschube Deutschland
2012 Peter Heibuch Deutschland
2011 Udo Kaschube Deutschland
2010 Udo Kaschube Deutschland
2009 Udo Kaschube Deutschland
2008 Lars Katzorke Deutschland
2007 Udo Kaschube Deutschland
2006 Reinhard Gerbert Deutschland
2005 Lars Katzorke Deutschland
2004 Lars Katzorke Deutschland
2003 Lars Katzorke Deutschland
2002 Dirk Ebeling Deutschland
2001 Reinhard Gerbert Deutschland
2000 Bernd Majewski Deutschland


STATISTIK SIEGER GA


1955 R. Eder DDR
STATISTIK SIEGER GT-30


2013 Jüri Joul Estland


STATISTIK SIEGER HR-1000


1993 Reinhard Gerbert Deutschland
1992 Roland Basekow Deutschland
1991 Jim Noone Großbritanien
STATISTIK SIEGER J


1960 Siegfried Lubnow Deutschland
1956 Werner Thiele Deutschland
1955 Werner Thiele Deutschland


STATISTIK SIEGER JU


1956 Wolfgang Klein Deutschland
1955 Kube DDR
STATISTIK SIEGER JUGEND


1993 Marian Jung Slovakei
1991 Michael Darchinger Deutschland
1989 Jens Franke Deutschland
1988 Michael Jürgensen Deutschland
1987 Joanne Chesman DDR
1986 Oliver Franke Deutschland


STATISTIK SIEGER KA


1955 Szott DDR
STATISTIK SIEGER KB


1956 Walter Marquardt DDR


STATISTIK SIEGER L


1955 Konrad Klar DDR
STATISTIK SIEGER LA


1955 Dr. H. Quednau DDR


STATISTIK SIEGER O250


1993 Oliver Franke Deutschland
1991 Oliver Franke Deutschland
1989 Peter König Deutschland
1987 Niklewski Boleslav Polen
1986 Gyorgy Scepregi Italien
STATISTIK SIEGER O350


2001 Tunde Bedi-Fittafolini Ungarn
2000 Wolfgang Cerzniewski Deutschland
1993 Bernd Beckhusen DDR
1991 Peter Hänsel Deutschland
1989 Manfred Loth Deutschland
1988 Peer Krage Deutschland
1987 Werner Wippler Deutschland
1986 Laszlo Volenter Ungarn


STATISTIK SIEGER O500


1993 M. Marinov Bulgarien
1992 Ulrich Rochel Deutschland
1991 Jörg Lipinski Deutschland
1988 Manfred Loth Deutschland
STATISTIK SIEGER O700


2010 Marian Jung Slovakei
2005 Attila Havas Ungarn
1991 Ulrich Rochel Deutschland
1989 Jörg Lipinski Deutschland
1988 Peer Krage Deutschland
1986 Hans-Georg Krage Deutschland


STATISTIK SIEGER O850


1986 Günter Barthel DDR
STATISTIK SIEGER OA


1985 Peter König Deutschland
1984 Volker Brachvogel Deutschland
1983 Andreas Conrad Deutschland
1982 Herbert Klaus Lasch Deutschland
1956 Paul Michel Polen


STATISTIK SIEGER OB


1985 Manfred Loth Deutschland
1984 Manfred Loth Deutschland
1983 Helmut Faustmann Deutschland
STATISTIK SIEGER OBC


1985 Petra Benne Deutschland
1984 Jörg Kühne DDR
1982 Manuela Gehrmann Deutschland


STATISTIK SIEGER OC


1985 Manfred Loth Deutschland
1984 Jörg Lipinski Deutschland
1984 Manfred Loth Deutschland
1983 Jürgen Kühne Deutschland
1982 Klaus Grötschel Deutschland
STATISTIK SIEGER OD


1985 Michael Cerveny Österreich
1983 Ekkehard Knape Deutschland
1982 Jörg Lipinski Deutschland


STATISTIK SIEGER OE


1985 Peter Walusch Deutschland
1984 Peter Walusch Deutschland
1983 Ulrich Rochel Deutschland
1982 Ulrich Rochel Deutschland
STATISTIK SIEGER OSY-400


2008 Diego Bacchiega Italien
2005 Knut Knape Deutschland


STATISTIK SIEGER S550


2012 Arturs Brolitis Litauen
2007 Lechoslaw Rybarczyk Polen
2006 Lechoslaw Rybarczyk Polen
2005 Adam Labedzki Polen
2004 Jimmie Thomson Dänemark
7 Lechoslaw Rybarczyk Polen
STATISTIK SIEGER SUPER FORMEL ADAC


2006 Manuela Gehrmann Deutschland


STATISTIK SIEGER T550


2011 Tobias Komm Deutschland
 
HINWEIS: Leider ist es uns nicht immer möglich alle Daten vollständig zu liefern. Sollten Sie einen Fehler oder Ergänzungen haben, so nehmen Sie doch bitte mit uns Kontakt auf. Die Daten sind nach besten wissen und gewissen eingegeben und wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


STRECKE IN GOOGLE MAPS



Größere Kartenansicht


VIDEOS VON DER RENNSTRECKE


       


© 2008-2017 www.MotorbootWelt.de