MotorbootWelt.de Logo
MotorbootWelt.de auf YouTubeMotorbootWelt.de auf Facebook
 

 

34. Internationales Motorbootrennen Traben-Trarbach
STRECKE


34. Internationales Motorbootrennen Traben-TrarbachLegende
BESCHREIBUNG


Traben-Trarbach an der Mosel, eine Rennstrecke, die immer wieder aufsteht. Dank dem großen Engagement rennsportbegeisterter Bürger der Doppelstadt schafft es der Rennort immer wieder die Mammutaufgabe der Organisation eines Motorbootrennens durchzuführen.

Der Rennort im Westen Deutschlands liegt an der mit Weinbergen eingegrenzten Mittelmosel, im Landkreis Bernkastel-Wittlich in Rheinland-Pfalz.

Bis 1996 stand das Fahrerlager auf der Moselseite von Trarbach. Seit der Wiederaufnahme 2014 befindet es sich auf der gegenüberliegenden Uferseite in Traben. In den Jahren von 1959 bis 1991 fand das Rennen jährlich statt und erfreute sich einer überregionalen Beliebtheit unter Fahrern und Zuschauern. Nach einer Pause bis ins Jahr 1996 gab es wieder Bestrebungen ein Motorbootrennen in Traben-Trarbach zu veranstalten, doch die Freude über die Wiederaufnahme währte nur kurz. Bereits 1997 fand kein weiteres Rennen statt. Es vergingen viele Jahre, bis 2014 wieder ein Motorbootrennen stattfand. Maßgeblich dazu beigetragen haben Ingo Kaspari und Roland Olschimke, die zum Kernteam der Organisatoren gehören. Seit 2014 finden damit wieder in alter Tradition jährlich Rennen in unterschiedlichen Klassen in der Jugendstilstadt Traben-Trarbach statt.
FAKTEN


Veranstaltungsname:

Gewässer:
Ort:
Aktueller Termin:
Veranstalter:
Debütrennen:
Max. Boote:
Streckenlänge:
kurze Streckenlänge:
Homologiert:
34. Internationales Motorbootrennen Traben-Trarbach
Mosel
Traben-Trarbach
03.06.2017 - 04.06.2017
Gewerbeverein Traben-Trarbach e.V.
1959
16
1800 m
1200 m
Nach U.I.M. bis 2021 ()






Streckenvideo
Wetter:
WetterOnlineDas Wetter für
Traben-Trarbach

AUSWAHL STATISTIK




STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT CUP


2015 Maximilian Stilz Deutschland
2014 Sascha Schäfer Deutschland
STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT CUP SPRINTRENNEN


2015 Maximilian Stilz Deutschland
2014 Sascha Schäfer Deutschland


STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT MASTERS


2014 Mike Szymura Deutschland
2014 Nikita Lijcs Lettland
STATISTIK SIEGER ADAC MOTORBOOT MASTERS SPRINTRENNEN


2014 Mike Szymura Deutschland
2014 Nikita Lijcs Lettland


STATISTIK SIEGER B-STOCK


1971 Horst Richter Deutschland
1970 Horst Richter Deutschland
1969 Engelbert Halter Deutschland
1968 Wolfgang Müller Deutschland
1967 Manfred Richter Deutschland
STATISTIK SIEGER C-STOCK


1963 Joachim Ducoffre Deutschland
1962 Paul Riegel Deutschland
1961 Dieter Schulze Deutschland


STATISTIK SIEGER CU


1961 Erich Canz Deutschland
1960 Erich Canz Deutschland
STATISTIK SIEGER D-STOCK


1960 Guido Caimi Italien
1959 Paul Riegel Deutschland


STATISTIK SIEGER DU


1966 Franz Zimmermann Oesterreich
1965 Franz Zimmermann Oesterreich
1964 Géry Boucquey Belgien
1963 Richard Hallbauer Oesterreich
1962 Marco Feltgen Deutschland
1961 Thomas Funke Deutschland
1959 Dieter Hellwig Deutschland
STATISTIK SIEGER F850


1991 Dario Grassini Italien


STATISTIK SIEGER FORMEL 3


1990 Danny Bertels Belgien
1987 Piergiorgio Chiappa Italien
STATISTIK SIEGER FORMEL 500


1988 Manfred Loth Deutschland


STATISTIK SIEGER FORMEL R-1000


2016 Ieva Millere Lettland
2015 Reinhard Gerbert Deutschland
2014 Reinhard Gerbert Deutschland
STATISTIK SIEGER JUGEND


1990 Simone Rochel Deutschland
1988 Anja Postler Deutschland
1986 Oliver Franke Deutschland


STATISTIK SIEGER O250


1996 Andreas Otto Österreich
1990 Oliver Franke Deutschland
1986 Maurizio Darai Italien
STATISTIK SIEGER O350


2016 Andreas Otto Österreich
2015 Alessandro Cremona Italien
2014 Udo Mitscher Deutschland
1996 Frank Gleinert Deutschland
1991 Waldemar Marszalek Polen
1990 Frank Pfennig Deutschland
1988 Christian Steineder Österreich
1987 Peer Krage Deutschland
1986 Herbert Moritz Österreich


STATISTIK SIEGER O500


2016 Attila Havas Ungarn
1987 Manfred Loth Deutschland
1986 Michael Cerveny Österreich
STATISTIK SIEGER OA


1979 Volker Brachvogel Deutschland
1971 Peter Komoll Deutschland
1970 Hans-Georg Schwarzkopf Deutschland
1969 Dieter König Deutschland
1968 Siegfried Lubnow Deutschland
1967 Siegfried Lubnow Deutschland


STATISTIK SIEGER OB


1984 Manfred Loth Deutschland
1983 Christian Steineder Österreich
1982 Jürgen Koslowski Deutschland
1981 Paul Wullbieter Deutschland
1979 Karl-Heinz Kahl Deutschland
1978 Kurt Mischke Deutschland
1977 Karl-Heinz Kahl Deutschland
1976 Erwin Zimmermann Österreich
1975 Kurt Mischke Deutschland
1974 Erwin Zimmermann Österreich
1972 Kurt Mischke Deutschland
1972 Kurt Mischke Deutschland
1971 Dieter Schulze Deutschland
1970 Alwin Zimmermann Oesterreich
1969 Ernst-Rainer Bisterfeld Deutschland
1968 Kurt Mischke Deutschland
1967 Kurt Mischke Deutschland
1966 Kurt Mischke Deutschland
1965 Peter Frisch Oesterreich
1964 Wolfgang Klein Deutschland
1963 Heino Frisch Oesterreich
1962 Wolfgang Klein Deutschland
1961 Franz Bäumel Deutschland
1960 Gerhard Ritter Deutschland
1959 Ernest Diduca Belgien
STATISTIK SIEGER OC


1984 Michael Cerveny Österreich
1983 Karl Bohrer Oesterreich
1982 Manfred Loth Deutschland
1981 Ekkehard Knape Deutschland
1979 Ernst-Rainer Bisterfeld Deutschland
1978 Werner Zappe Deutschland
1977 Ernst-Rainer Bisterfeld Deutschland
1976 Pierre Dessertenne Frankreich
1975 Erwin Zimmermann Österreich
1974 Ernst-Rainer Bisterfeld Deutschland
1973 Horst Müller Deutschland
1972 Edward Paul Deutschland
1971 Volker Steinwascher Deutschland
1970 Volker Steinwascher Deutschland
1969 Kurt Mischke Deutschland
1968 Gustav Reiß Deutschland
1967 Pierre Libert Belgien
1966 Jaques Julien Belgien
1965 Jaques Julien Belgien
1964 Dieter König Deutschland
1963 Jaques Julien Belgien
1962 Dieter Quester Oesterreich
1961 Dieter König Deutschland
1960 Werner Schrimpf Deutschland
1959 Hans Hartmann Deutschland


STATISTIK SIEGER OE


1984 Ulrich Rochel Deutschland
1983 Peter Walusch Deutschland
1982 Ulrich Rochel Deutschland
1981 Ulrich Rochel Deutschland
1979 Joachim Mareth Deutschland
1978 Michael Werner Deutschland
1977 Michael Werner Deutschland
STATISTIK SIEGER ON


1984 Michael Werner Deutschland
1983 Hermann Gruber Deutschland
1982 Michael Werner Deutschland


STATISTIK SIEGER OSY-400


2016 Rasmus Haugasmägi Estland
2015 Rasmus Haugasmägi Estland
2014 Alexander Graeff Deutschland
1996 Péter Bodor Ungarn
1991 Michael Darchinger Deutschland
STATISTIK SIEGER S-850


1996 Ingrid Salac Deutschland


STATISTIK SIEGER SE


1976 Helmut Tinscher Deutschland
1975 Hans F. Hübel Deutschland
1973 Peter Walusch Deutschland
1972 Hans-Georg Krage Deutschland
 
HINWEIS: Leider ist es uns nicht immer möglich alle Daten vollständig zu liefern. Sollten Sie einen Fehler oder Ergänzungen haben, so nehmen Sie doch bitte mit uns Kontakt auf. Die Daten sind nach besten wissen und gewissen eingegeben und wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


STRECKE IN GOOGLE MAPS


 


VIDEOS VON DER RENNSTRECKE


       


© 2008-2017 www.MotorbootWelt.de